Ebersteinburg-Bergzeitfahren 2019

Nach diversen zweiten und dritten Plätzen konnte in diesem Jahr erstmals Andreas Crivellin vor Cosmas Lang und Max Fischer gewinnen.

Besonders erfreulich für die RSG: Bei den Senioren gab es für Jörg Karcher (Platz 1) und Ralf Hafermann (Platz 3) gleich zwei Podestplätze.

Hier die Ergebnisse:

2019_bergzeitfahren_ergebnisse

Zur Fotogalerie:

BilderPZF

IMG-20190914-WA0002[18419]

Zeitungsbericht von Stephan Friedrich aus dem Badischen Tagblatt vom 16.09.2019:

BT[18431]

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zum Sommerausklang einige Erfolge für die RSG

Unser jüngster Lizenzfahrer Adrian Götz bestritt in den letzten Wochen diverse U-15-Schülerrennen, so z.B. in Bellheim, Dierbach und Haßloch, wo er beim Kriterium einen dritten Platz erringen konnte.

Adrian Götz, Zweiter von rechts, in Haßloch

Adrian Götz, Zweiter von rechts, in Haßloch

Leon Uhrig (Schüler U17) konnte mit dem Badischen Landesverband an der Cyclassics Jugendtour in Hamburg teilnehmen. Zusammen mit fünf weiteren Fahrern musste er sich auf vier Etappen mit 21 weiteren internationalen Teams messen. Nach dem Mannschaftszeitfahren belegten die Badener nach einem schnellen Rennen (48 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit) als bestes deutsches Team auf Platz drei. Nach einer Etappe als Rundstreckenrennen und einem Einzelzeitfahren stand Leon zwischenzeitlich auf dem elften Gesamtrang, den er im abschließenden Rundstreckenrennen in der Hamburger Innenstadt vor zahlreichen Zuschauern verteidigen konnte. Das Team des BRV sicherte sich den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

Am darauffolgenden Wochenende stand die Veranstaltung “Criterium Des Jeunes” in Luxemburg an, die als eine der härtesten internationalen Rundfahrten für Jugendfahrer gilt. Das Team des Badischen Landesverbandes durfte neben zahlreichen Nationalteams antreten, insgesamt waren 28 Mannschaften am Start. Die erste Etappe führte über zahlreiche Anstiege und 84 km. Auf der zweiten, schwersten Etappe musste vor der Bergankunft eine Runde mit einer fast 17-prozentigen Steigung zehn Mal durchfahren werden, was das Feld frühzeitig auseinanderzog. Leon und die übrigen “Badener” konnten sich im Hauptfeld halten. Auf der abschließenden Etappe fuhren von 140 Fahrern nur 43 ins Ziel, darunter auch unser talentierter RSG-Jugendlicher, der am Ende als bester Fahrer des BRV und drittbester deutscher Fahrer stolz sein durfte.

Leon Uhrig (vorne) beim Criterium Des Jeunes

Leon Uhrig (vorne) beim Criterium Des Jeunes

Am ersten Wochenende im September führte der RSV Yburg Steinbach sein Bergzeitfahren von Neuweier hinauf zur Yburg durch. Leider herrschte nasskaltes Wetter, so dass sich nur 27 Starterinnen und Starter dieser Herausforderung stellen wollten. Ralf Hafermann konnte die zweitbeste Tageszeit und damit den ersten Platz in der Klasse Ü-50 erringen.

Ralf Hafermann (Mitte) auf der Yburg

Ralf Hafermann (Mitte) auf der Yburg

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dienstagstraining ab sofort um 17:30 Uhr, Abfahrt am Gymnasion

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Neue Erfolge unserer Nachwuchsfahrer

Ihre derzeit bestechende Form konnten die beiden Nachwuchsfahrer Leon Uhrig und Adrian Götz in den letzen Rennen unter Beweis stellen. Leon bestritt in der Jugendklasse (U 17) am 27.7. das 42 km lange “Felsenland-Kriterium” in Dahn, in dem er nach mehreren Podestplätzen erstmals in dieser Saison gewinnen konnte. Bereits am folgenden Tag stand für ihn erneut ein Rennen auf dem Programm, der als Rundstreckenrennen ausgetragene “Bacchus-Pokal”in Offenburg-Fessenbach. Auch hier lief es mit einem dritten Platz sehr gut für ihn.

Leon Uhrig auf dem Podest in Dahn

Leon Uhrig auf dem Podest in Dahn

Bei den Schülern (U 15) bestritt Adrian Götz am 27.Juli in Minfeld bei Kandel das Kriterium “Rund um den Mundoplatz”, Nach 21 km konnte er mit dem zweiten Platz ein weiteres Ausrufezeichen für die RSG setzen.

Adrian Götz in Minfeld / Kandel

Adrian Götz in Minfeld / Kandel

Auch die Erwachsenen waren seit dem Paarzeitfahren nicht untätig. Patrick Weber fuhr beim einzigen international besetzten 3-Etappenrennen Deutschlands, bei dem auch Jedermänner starten können, am vergangenen Wochenende in Backnang, Schorndorf und Fellbach auf Rang 30.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Paarzeitfahren auf der Rheinuferstraße – Ergebnisse

Hier die Ergebnisse des gestrigen Paarzeitfahrens.

Ergebnisse PZF2019

Die Zweit- und Drittplatzierten und die Zeitnehmer

Die Zweit- und Drittplatzierten und die Zeitnehmer

IMG_5557

Weitere Bilder

Pressebericht BNN

PZF2019_BT

Pressebericht BT

190727_170_V1_025 

Die Sieger Thomas Eppinger / Thilo Schmalkoke sollen sich bitte melden, es sind zwei Pokale zu vergeben.

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

RSG-Laufwelt-Triathlon im Freizeitparadies – Ergebnisse

2019_RSG-Triathlon_alle

2019_RSG-Triathlon_klassen

Fotos Triathlon

Bericht von Stephan Friedrich, veröffentlicht am 20.07.2019 in den BNN

Bericht von Stephan Friedrich, veröffentlicht am 20.07.2019 in den BNN

Und noch ein Bericht, diesmal aus dem Badischen Tagblatt:

2019-07-17 RSG-Triathlon BT-A

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Ereignisreiche Wochen im Juli

Den Anfang machte Adrian Götz beim “Großen Preis der Gemeinde Rheinzabern”. Im Schüler-Rundstreckenrennen belegte er einen guten vierten Platz. Im Rennen der Jugendlichen U17 wurde Leon Uhrig siebter.

Dann ging es für Leon am folgenden Wochenende weiter im Kriterium um den Preis der Stadt Rheinfelden. Nach einem tollen Rennen hatte er sich das Podest verdient und wurde Dritter. Gleich am Folgetag ging es dann weiter im Roschbach. Im Rundstreckenrennen war nicht mehr als Platz 13 zu holen.

Beim Radrenntag in Ebringen am 14.Juli war Adrian wieder im Schüler-Rundstreckenrennen am Start und konnte es auf Platz 12 beenden. Noch besser in Szene setzte sich Leon Uhrig, der im Rennen U17  Dritter wurde.

IMG-20190714-WA0003[16624]

Außerdem standen für unsere erwachsenen Fahrer diverse Ereignisse an, über die hier auch kurz berichtet werden soll. Am “Hitzesonntag” ging es für Jürgen Weiß beim Alb Extrem Radmarathon vor allem darum, die 200-km-Runde unbeschadet zu überstehen. Der Alsacienne-Radmarathon, bei dem Jörg Karcher startete, wurde aufgrund der Temperaturen um die 40 Grad nur verkürzt durchgeführt, was bei 125 km und 3500 Höhenmeter immer noch mörderisch genug ist.

Elmar Petrisor konnte einen der begehrten Startplätze beim Dolomiten-Radmarathon ergattern und machte sich zusammen mit 10000 anderen Radsportbegeisterten aus vielen verschiedenen Ländern auf die landschaftlich wunderschöne, aber sehr harte Runde des Dolomiti-Radmarathons. Er legte mit 6:30 h eine sehr passable Zeit vor.

Elmar Petrisor beim Dolomiti

Elmar Petrisor beim Dolomiti

Keine Hitze, dafür ordentlich Regen machte Christian Veit und Thomas Senski beim Bühlertäler Radmarathon am 14. Juli zu schaffen.

Am selben Tag versuchte sich Thomas Merkel am Wettberb “Schauinslandkönig”.  Nach 44 Minuten Fahrtzeit bergauf hatte er den 22.Platz in seiner Altersklasse (Ü40) erobert.

IMG-20190714-WA0008[16627]

 Bereits wenige Tage später fand der eigene Triathlonwettbewerb im Freizeitparadies statt. Auch hier starteten einige Vereinsmitglieder. Die beste Platzierung erreichte Patrick Weber, der damit “Vereinsmeister Triathlon” wurde, vor Thomas Merkel und dem früheren Vereinsmeister Andreas Götz, der dieses Mal mit seinem Enkel auf die Strecke ging.

Am folgenden Wochenende wechselten die Akteure dann aufs Mountainbike – wiederum erfolgreich. Beim Langenbrander Bergzeitfahren fuhr Christian Veit auf der 5-km-Strecke auf den dritten Gesamtrang, Thomas Merkel wurde hier Zehnter. Ralf Hafermann ging auf die kurze 2,5-km-Strecke und belegte hier den zweiten Platz in seiner Altersklasse. In der Teamwertung belegten Die Fahrer der RSG Platz 3.

Teamwertung in Langenbrand

Teamwertung in Langenbrand

Unsere Nachwuchsfahrer starteten am selben Tag in Reute (nahe Freiburg). Beim dortigen “Radklassiker” (Rundstreckenrennen) konnten sowohl Adrian Götz (U15) als auch Leon Uhrig (U17) in ihren Rennen auf Platz 6 fahren.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

23. Laufwelt-RSG-Ried-Triathlon am 17. Juli 2019

Laufwelt-RSG-Ried-Triathlon

Einige wenige Nachmeldungen sind noch möglich, da wir die Plätze von Startern, die ihr Startgeld nicht bezahlt haben, wieder freigegeben haben (Stand 9. Juli 14 Uhr).

Zum 23. Mal geht es wieder beim Triathlon der RSG Ried Rastatt, der auch in diesem Jahr wieder vom Rastatter Freizeitparadies und von der Laufwelt unterstützt wird.

Triathlon für Erwachsene über 14 Jahre

Termin: Start ist am 17. Juli um 19:30 Uhr im Rastatter Freizeitparadies in 76437 Rastatt-Plittersdorf.

Strecke

  1. 400 m Schwimmen (im See des Freizeitparadieses)
  2. ca. 17 km Radfahren (2 Runden siehe Beschreibung)
  3. ca. 4 km Laufen

Preise: Pokale gehen an die zeitschnellsten Damen und die zeitschnellsten Herren.

Startgeld:
Bei Überweisung bis zum 3. Juli: 15,00 €
Bei Zahlung am Start: 20,00 €

Achtung: Ihr Startplatz ist erst verbindlich für Sie reserviert, wenn Ihre Zahlung bei uns eingegangen ist. Geht bis zum genannten Termin 3. Juli keine Zahlung ein, geben wir den Startplatz wieder für andere Sportler zur Anmeldung frei. Für Anmeldungen nach dem 3. Juli beträgt das Startgeld 20 €.

Nachmeldungen können nur akzeptiert werden, wenn das Teilnehmerlimit von 100 Startern noch nicht erreicht ist.

Starter, die am Veranstaltungstag das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen bei der Abholung der Startnummer eine unterschriebene Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen.

Start, Ziel und die Startnummernausgabe befinden sich auf dem Gelände des Rastatter Freizeitparadieses. Ein kostenfreier Zugang zum Veranstaltungsgelände ist am Veranstaltungstag ab 18:00 Uhr möglich.

Alle Einzelheiten könnt Ihr in der Ausschreibung Triathlon (PDF-Format) nachlesen.

Anmeldung zum Triathlon

Anmeldung: Über unsere Online-Anmeldung.

Wer hat sich bereits angemeldet? Die Liste der bereits gemeldeten Teilnehmer gibt Auskunft.

Streckenplan

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Ergebnisse des Zeitfahr-Trainings auf der Rheinuferstraße am 27.Juni

IMG_8108

 

Über diesen Link findet ihr die Ergebnisse des gestrigen Einzelzeitfahrens:

EZF2019

Bilder EZF 2019

Aus welchem Grund auch immer kamen in diesem Jahr weniger Radsportler an die Staustufe als in den vergangenen beiden Jahren. Vielleicht lag es an der Hitze, die seit einigen Tagen über der Rheinebene hängt. Immerhin 40 Teilnehmer machten sich auf den Weg nach Greffern und zurück, darunter einige “Hochkaräter”, die in den vergangenen Jahren bereits sehr schnelle Zeiten vorlegen konnten.  Überlegener Sieger war Ben Witt (Forchheim), der mit 35:29 Minuten wie 2017 die schnellste Zeit auf den Asphalt der Rheinuferstraße bretterte. Das bedeutet einen Schnitt von über 46 km/h!

Patrick Eberhardt (RSG) konnte den zweiten Platz vor Robert Melzer (Heidelberg)  sichern.

Für die RSG waren außerdem am Start: Christian Veit, Leon Uhrig, Jörg Karcher, Markus Weiler, Patrick Weber, Thomas Merkel und Adrian Götz.

Jüngste Teilnehmerin war die 13-jährige Lilly Ramsteiner aus Iffezheim.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Der Juni hatte es in sich…

Wieder einmal konnte Christian Veit einen Erfolg einfahren: Beim Speed-Track-Mountainbike-Rennen von Todtnauberg nach Kirchzarten gewann er auf einem anspruchsvollen Kurs auf völlig aufgeweichtem Terrain über 52 km und 1200 Höhenmeter seine Altersklasse Ü-40. In der Gesamtwertung aller 550 Teilnehmer reichte es zu einem sehr guten achten Platz.

Christian Veit beim Speed-Track

Christian Veit beim Speed-Track

Ebenfalls einen zweiten Platz erreichte Adrian Götz im “Kriterium an der Radrennbahn” in Linkenheim. Im Rennen der Schüler (U-15) musste ein Rundkurs über 22 km Länge bewältigt werden. Über seinen ersten Podiumsplatz in dieser Saison freut sich der ganze Verein!

Adrian Götz in Linkenheim

Adrian Götz in Linkenheim

Ganz andere Distanzen legte Tobias Bailer, unser Spinning-Instructor für das Winterhalbjahr, zurück. Mit einem Viererteam bestritt er das legendäre “Race Across America”, bei dem der komplette Kontinent von Westen nach Osten durchquert werden muss. Mojave-Wüste, Rocky Mountains, Monument Valley, Appalachen, Stürme, Regen und Hitze, dazu unterschiedliche Zeitzonen – die Strapazen hatten nach 8 Tagen und 16 Minuten ein erfolgreiches Ende. Das Team legte in dieser Zeit eine Distanz von ca 5000 km zurück.

Zeitungsartikel RAAM / BT

Tobias Bailer an einer Timestation des RAAM

Tobias Bailer an einer Timestation des RAAM

Etwas gemütlicher hatten es Thomas Senski, Jürgen Weiß, Jörg Karcher, Markus Weiler, Arne Reim, Christian Späth und Bernd Melchert. Am verlängerten Wochenende nach Fronleichnam packten sie Räder und Verpflegung in die Autos und machten sich auf den Weg nach Andermatt, um vom bereits mehrmals angemieteten “Basecamp” aus die Pässe abzuklappern. Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes und die Autofahrt bei strömendem Regen ließ die Erwartungshaltung schrumpfen. Dann kam noch die Nachricht des wegen Schneelawinen gesperrten Sustenpasses dazu (Ende Juni!). Aller Widrigkeiten zum Trotz konnte die Gruppe einige schöne Touren (z.B. Furka – Nufenen – Gotthard gleich am ersten Tag) fahren und wurde nur ganz selten von oben nass. Höhepunkt war die lange Etappe am Freitag über den Oberalppass nach Disentis, dann über den Lukmanier nach Biasca und Airolo und auf dem legendären Val -Tremola-Kopfsteinpflaster den Gotthard hinauf. An diesem Tag sollte auch die Tour de Suisse ihr Ziel oben am Gotthard haben. Glücklicherweise durften die RSGler die bereits für den Autoverkehr gesperrte und von zahlreichen Zuschauer frequentierte Strecke lange nutzen und konnten wenige Minuten nach der eigenen Gipfelankunft den Tages- und späteren Gesamtsieger Egan Bernal anrauschen sehen. Ein Tag mit Hubschrauber und Motorradeskorte, fast ein wenig Profi-Feeling.

IMG-20190621-WA0004

IMG-20190620-WA0007

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun stehen die traditionsreichen Marathonveranstaltungen an, zu denen unsere Fahrer in ganz passabler Form anreisen dürften:

Alb Extrem (Jürgen Weiß), Drei-Länder-Giro ab Nauders (Thomas Merkel), Tannheimer-Tal-Radmarathon (Christian Späth), Alsacienne (Jörg Karcher) und Maratona Dles Dolomites (Elmar Petrisor).

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert