15. RSG Ried Bergzeitfahren nach Ebersteinburg am 14.09.2019

Wir suchen den Bergkönig Ebersteinburg 2019!

An alle potentiellen Teilnehmer unseres Bergzeitfahrens: Durch die Baustelle an der “Förcher Kreuzung” ist es nicht möglich von Förch oder vom Schloss Favorite anzufahren. Ihr solltet von Kuppenheim oder Haueneberstein kommen. Wir empfehlen den per Auto Anreisenden bereits in einem dieser beiden Orte zu parken.

Es ist der Klassiker unter den Bergzeitfahren in Mittelbaden: Das Zeitfahren von der Förcher Kreuzung beim Schloss Favorite hinauf nach Ebersteinburg. Mehr als harte 5 Kilometer und fast 300 Höhenmeter liegen vor den Teilnehmern.

Noch immer ist der Streckenrekord von Jochen Klebsch aus dem Jahr 1989 ungeschlagen: 11:38 Minuten. Ob ihn dieses Jahr endlich jemand knacken kann? Die Sieger früherer Jahre waren dicht dran: Thomas Heuschmidt (2006) fuhr 11:44 Minuten und Florian Link (2007) 11:47 Minuten. Ebenfalls 11:47 Minuten brauchte Daniel Debertin im Jahr 2018.

Los geht es am Samstag, 14.09.2019, um 14:00 Uhr. Im Minutenabstand gehen die Fahrer auf die Strecke.

Teilnahmemöglichkeit für Jedermann! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 150 Teilnehmer. Daher bitten wir Dich um rechtzeitige Anmeldung.

Anmeldung

Du hast Lust mitzufahren? Hier geht es zur sofortigen Anmeldung.
Wer hat sich schon angemeldet? Liste der bisher gemeldeten Teilnehmer

Teilnehmer und Startzeiten

Das vorläufige Starterfeld (Stand: 14.09.2018, 15 Uhr) und die genauen Startzeiten könnt Ihr der folgenden Liste entnehmen: Teilnehmerliste incl. Startnummern und Startzeiten

Nachmeldungen sind am Start noch möglich.

Weitere Informationen zum Bergzeitfahren findest Du in unseren Teilnahmebedingungen.

Impressionen aus den vergangenen Jahren

So lief es letztes Jahr: Bericht vom Bergzeitfahren 2018
2017: Bericht vom Bergzeitfahren 2017
2016: Bericht vom Bergzeitfahren 2016
2015: Bericht vom Bergzeitfahren 2015
2014: Bericht vom Bergzeitfahren 2014
2013: Bericht vom Bergzeitfahren 2013
2012: Bericht vom Bergzeitfahren 2012
2011: Bericht vom Bergzeitfahren 2011
2010: Bericht vom Bergzeitfahren 2010
2009: Bericht vom Bergzeitfahren 2009

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

23. Laufwelt-RSG-Ried-Triathlon am 17. Juli 2019

Laufwelt-RSG-Ried-Triathlon

Einige wenige Nachmeldungen sind noch möglich, da wir die Plätze von Startern, die ihr Startgeld nicht bezahlt haben, wieder freigegeben haben (Stand 9. Juli 14 Uhr).

Zum 23. Mal geht es wieder beim Triathlon der RSG Ried Rastatt, der auch in diesem Jahr wieder vom Rastatter Freizeitparadies und von der Laufwelt unterstützt wird.

Triathlon für Erwachsene über 14 Jahre

Termin: Start ist am 17. Juli um 19:30 Uhr im Rastatter Freizeitparadies in 76437 Rastatt-Plittersdorf.

Strecke

  1. 400 m Schwimmen (im See des Freizeitparadieses)
  2. ca. 17 km Radfahren (2 Runden siehe Beschreibung)
  3. ca. 4 km Laufen

Preise: Pokale gehen an die zeitschnellsten Damen und die zeitschnellsten Herren.

Startgeld:
Bei Überweisung bis zum 3. Juli: 15,00 €
Bei Zahlung am Start: 20,00 €

Achtung: Ihr Startplatz ist erst verbindlich für Sie reserviert, wenn Ihre Zahlung bei uns eingegangen ist. Geht bis zum genannten Termin 3. Juli keine Zahlung ein, geben wir den Startplatz wieder für andere Sportler zur Anmeldung frei. Für Anmeldungen nach dem 3. Juli beträgt das Startgeld 20 €.

Nachmeldungen können nur akzeptiert werden, wenn das Teilnehmerlimit von 100 Startern noch nicht erreicht ist.

Starter, die am Veranstaltungstag das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen bei der Abholung der Startnummer eine unterschriebene Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen.

Start, Ziel und die Startnummernausgabe befinden sich auf dem Gelände des Rastatter Freizeitparadieses. Ein kostenfreier Zugang zum Veranstaltungsgelände ist am Veranstaltungstag ab 18:00 Uhr möglich.

Alle Einzelheiten könnt Ihr in der Ausschreibung Triathlon (PDF-Format) nachlesen.

Anmeldung zum Triathlon

Anmeldung: Über unsere Online-Anmeldung.

Wer hat sich bereits angemeldet? Die Liste der bereits gemeldeten Teilnehmer gibt Auskunft.

Streckenplan

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Ergebnisse des Zeitfahr-Trainings auf der Rheinuferstraße am 27.Juni

IMG_8108

 

Über diesen Link findet ihr die Ergebnisse des gestrigen Einzelzeitfahrens:

EZF2019

Bilder EZF 2019

Aus welchem Grund auch immer kamen in diesem Jahr weniger Radsportler an die Staustufe als in den vergangenen beiden Jahren. Vielleicht lag es an der Hitze, die seit einigen Tagen über der Rheinebene hängt. Immerhin 40 Teilnehmer machten sich auf den Weg nach Greffern und zurück, darunter einige “Hochkaräter”, die in den vergangenen Jahren bereits sehr schnelle Zeiten vorlegen konnten.  Überlegener Sieger war Ben Witt (Forchheim), der mit 35:29 Minuten wie 2017 die schnellste Zeit auf den Asphalt der Rheinuferstraße bretterte. Das bedeutet einen Schnitt von über 46 km/h!

Patrick Eberhardt (RSG) konnte den zweiten Platz vor Robert Melzer (Heidelberg)  sichern.

Für die RSG waren außerdem am Start: Christian Veit, Leon Uhrig, Jörg Karcher, Markus Weiler, Patrick Weber, Thomas Merkel und Adrian Götz.

Jüngste Teilnehmerin war die 13-jährige Lilly Ramsteiner aus Iffezheim.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Der Juni hatte es in sich…

Wieder einmal konnte Christian Veit einen Erfolg einfahren: Beim Speed-Track-Mountainbike-Rennen von Todtnauberg nach Kirchzarten gewann er auf einem anspruchsvollen Kurs auf völlig aufgeweichtem Terrain über 52 km und 1200 Höhenmeter seine Altersklasse Ü-40. In der Gesamtwertung aller 550 Teilnehmer reichte es zu einem sehr guten achten Platz.

Christian Veit beim Speed-Track

Christian Veit beim Speed-Track

Ebenfalls einen zweiten Platz erreichte Adrian Götz im “Kriterium an der Radrennbahn” in Linkenheim. Im Rennen der Schüler (U-15) musste ein Rundkurs über 22 km Länge bewältigt werden. Über seinen ersten Podiumsplatz in dieser Saison freut sich der ganze Verein!

Adrian Götz in Linkenheim

Adrian Götz in Linkenheim

Ganz andere Distanzen legte Tobias Bailer, unser Spinning-Instructor für das Winterhalbjahr, zurück. Mit einem Viererteam bestritt er das legendäre “Race Across America”, bei dem der komplette Kontinent von Westen nach Osten durchquert werden muss. Mojave-Wüste, Rocky Mountains, Monument Valley, Appalachen, Stürme, Regen und Hitze, dazu unterschiedliche Zeitzonen – die Strapazen hatten nach 8 Tagen und 16 Minuten ein erfolgreiches Ende. Das Team legte in dieser Zeit eine Distanz von ca 5000 km zurück.

Zeitungsartikel RAAM / BT

Tobias Bailer an einer Timestation des RAAM

Tobias Bailer an einer Timestation des RAAM

Etwas gemütlicher hatten es Thomas Senski, Jürgen Weiß, Jörg Karcher, Markus Weiler, Arne Reim, Christian Späth und Bernd Melchert. Am verlängerten Wochenende nach Fronleichnam packten sie Räder und Verpflegung in die Autos und machten sich auf den Weg nach Andermatt, um vom bereits mehrmals angemieteten “Basecamp” aus die Pässe abzuklappern. Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes und die Autofahrt bei strömendem Regen ließ die Erwartungshaltung schrumpfen. Dann kam noch die Nachricht des wegen Schneelawinen gesperrten Sustenpasses dazu (Ende Juni!). Aller Widrigkeiten zum Trotz konnte die Gruppe einige schöne Touren (z.B. Furka – Nufenen – Gotthard gleich am ersten Tag) fahren und wurde nur ganz selten von oben nass. Höhepunkt war die lange Etappe am Freitag über den Oberalppass nach Disentis, dann über den Lukmanier nach Biasca und Airolo und auf dem legendären Val -Tremola-Kopfsteinpflaster den Gotthard hinauf. An diesem Tag sollte auch die Tour de Suisse ihr Ziel oben am Gotthard haben. Glücklicherweise durften die RSGler die bereits für den Autoverkehr gesperrte und von zahlreichen Zuschauer frequentierte Strecke lange nutzen und konnten wenige Minuten nach der eigenen Gipfelankunft den Tages- und späteren Gesamtsieger Egan Bernal anrauschen sehen. Ein Tag mit Hubschrauber und Motorradeskorte, fast ein wenig Profi-Feeling.

IMG-20190621-WA0004

IMG-20190620-WA0007

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun stehen die traditionsreichen Marathonveranstaltungen an, zu denen unsere Fahrer in ganz passabler Form anreisen dürften:

Alb Extrem (Jürgen Weiß), Drei-Länder-Giro ab Nauders (Thomas Merkel), Tannheimer-Tal-Radmarathon (Christian Späth), Alsacienne (Jörg Karcher) und Maratona Dles Dolomites (Elmar Petrisor).

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Fototermin bei der BBBank

IMG_20190604_175208

Vielen Dank für die Unterstützung!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Vordere Plätze für unsere “Masters”

Nachdem in den vergangenen Wochen vor allem die Jugendfahrer der RSG auf sich aufmerksam machen konnten, waren es in den letzten Tagen die “älteren Semester” Ü-40, die bei diversen Radsport-Wettbewerben vordere Plätze einnahmen.

Besonders erfolgreich in verschiedenen Disziplinen war Christian Veit, der nach seinem Altersklassen-Sieg mit dem MTB im “Hill Climb” in Bühlertal auch im Sulzbacher Mountainbike-Rennen aufs Podest durfte. Dort musste er am Vatertag nur einen Fahrer vorbeiziehen lassen und wurde Zweiter der Gesamtwertung aller Altersklassen.

61672946_10217097738108863_4233705329893834752_n

In diesem Rennen zeigte auch Ralf Hafermann seine Qualitäten und belegte in der Wertung Ü-50 den zweiten Platz. Thomas Merkel, neuer Fahrer im RSG-Trikot, war ebenfalls am Start.

IMG-20190530-WA0012

Am darauffolgenden Sonntag sattelte Christian Veit dann aufs Rennrad um und bestritt das Hohenheimer Schlossrennen. Die Senioren mussten einen recht hügeligen Rundkurs 20 mal umrunden, bevor der Sieger feststand. An diesem Tag verhinderte die Technik eine Plazierung ganz vorne. Ein gerissener Schaltzug ließ gegen Ende des Rennens nur noch zwei Gänge zu. Dennoch erreichte Christian Veit einen sehr respektablen vierten Platz.

Ungefähr zur selben Zeit bestritt Patrick Weber im Kraichgau seinen ersten offiziellen 70.3-Triathlon und startete bei heißen 30 Grad gemeinsam mit Jan Frodeno. Nach etwas mehr als 5 Stunden hatte er die drei Diszipinen 1,9 km Schwimmen – 90 km Radfahren – 21 km Laufen gemeistert.

Eine ganz andere radsportliche Herausforderung nahm Reinhard Algeier auf sich. Er radelte mit dem Tourenrad und Gepäck von der dänischen zur polnischen Grenze und passierte dabei die Inseln Poel, Fehmarn und Rügen. Auf den 1300 km gab es zwar keine Höhenmeter, dafür aber meist starken Wind.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Das lief bei unseren Aktiven im Mai….

Die Radsporter der RSG Ried Rastatt hatten im Monat Mai jede Menge Möglichkeiten ihr Können zu beweisen. So konnte sich Leon Uhrig bei einer in Thüringen ausgetragenen Mehretappenfahrt, der international besetzten “Jugendtour”, in der Auswahl des Landesverbandes Baden U-17 mehrfach in Szene setzen und einen sehr guten elften Gesamtrang erreichen. Er wurde danach auch zum Bundessichtungsrennen im Einzelzeitfahren eingeladen, das er auf Platz 22 beendete.
Adrian Götz bestritt das Rennen der U-15-Schüler in Achkarren am Kaiserstuhl. Trotz eines technischen Problems am Rad fuhr er das Rennen zu Ende, musste sich aber mit einem Platz im Mittelfeld begnügen.
Die Senioren der RSG bevorzugten am vergangenen Samstag das Mountainbike. In Bühlertal fand das inzwischen traditionelle “Hillclimb”- Bergzeitfahren des RSV Falkenfels statt, bei dem die knapp 12 km lange Strecke durch starken Regen und Hagel sehr schwer befahrbar wurde. Lizenzfahrer Christian Veit konnte in seiner Altersklasse alle hinter sich lassen und den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Bei den Hobbyfahrern waren außerdem Ralf Hafermann und Jörg Karcher am Start.
Der Turmberg in Karlsruhe war ein weiteres begehrtes Ziel der Radsportbegeisterten. Auch hier ging es im Kampf gegen die Uhr bergauf. Für die RSG waren Thomas Merkel und Patrick Weber am Start. In der eigens ausgetragenen Kategorie “Anhängerrennen” verpasste Patrick mit seinen beiden Zwillingen im Hänger auf dem vierten Platz nur knapp das Podium.

Christian Veit, Sieger bei den Senioren im Hillclimb

Christian Veit, Sieger bei den Senioren im Hillclimb

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Für die Nachwuchsfahrer ging es nicht nur “Rund in Kartung” – auch in Offenbach und Münsingen

Am letzten Sonntag im April hieß das Motto unserer U-15- und U-17-Fahrer “Rund um Kartung”. Beim traditionellen Kriterium konnten Adrian Götz im Schülerrennen und Leon Uhrig bei den Junioren ihre Form zeigen. Zuerst ging es für Adrian über flache 21 km und etliche Runden darum, möglichst lange an der Spitzengruppe dranzubleiben. Er beendete das Rennen auf Platz 10 und damit innerhalb der Platzierungsränge. Danach wollte Leon Uhrig über 39 km nachweisen, dass er zu den stärksten Nachwuchsfahrern der Gegend zählt. Schon sehr bald konnte er mit einem Mitstreiter, dem späteren Sieger Jan Rinklef, ausreißen, das Feld überholen und zahlreiche Wertungspunkte sammeln – am Ende reichte es zu einem tollen zweiten Platz!IMG-20190428-WA0006

Seine aufsteigende Form konnte Leon auch kurz darauf am Maifeiertag in Offenbach an der Queich demonstrieren. In der Südpfalz fuhr er über 5 Runden und 40 km zahlreiche Attacken, ohne sich entscheidend vom Feld absetzen zu können. Im Zielsprint musste sich Leon wiederum nur dem Kartunger Jan Rinklef geschlagen geben.

Durch die jüngsten Erfolge beflügelt machten sich unsere Nachwuchsfahrer dann am ersten Sonntag im Mai auf den Weg nach Münsingen auf der Schwäbischen Alb. Dort fanden auf einem hügeligen Rundkurs die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Einer-Straßenrennen statt. Bei widrigen Bedingungen um den Gefrierpunkt erreichte Adrian im Rennen der U-15-Schüler einen Platz im Mittelfeld. Leon Uhrig zeigte wieder ein starkes Rennen und verpasste bei den U-17-Jugendlichen das Podium nur ganz knapp. Als Vierter konnte er mehrere Minuten Vorsprung auf das Haupfeld herausfahren.

Leon Uhrig bei den BW-Meisterschaften

Leon Uhrig bei den BW-Meisterschaften

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Unsere Nachwuchsfahrer in Whyl am Kaiserstuhl

Am vergangenen Sonntag fand in Whyl am Kaiserstuhl die 48. Auflage des beliebten Radrennens statt. Für die Schülerklassen war es gleichzeitig die erste Etappe des Regio-Cups, eine landesweite Rennserie. Im U-15-Rennen über 25 Runden konnte Adrian Götz seine gute Form zeigen und das Rennen auf Platz 6 beenden.
Noch etwas besser machte es U-17-Fahrer Leon Uhrig im Juniorenrennen. Die U-17 und U-19-Junioren mussten im selben Feld wie die Senioren und die C-Klasse-Amateure  starteten. Nach einem spannenden Rennverlauf konnte Leon den Sprint der Verfolgergruppe für sich entscheiden und das Rennen auf einem sehr respektabeln vierten Platz beenden.

IMG-20190414-WA0006IMG-20190414-WA0003

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Beginn der Rennsaison in Eichstetten

Am vergangenen Sonntag startete unser U-15-Fahrer Adrian Götz beim anspruchsvollen Rundstreckenrennen in Eichstetten am Kaiserstuhl. Bei schwierigen Wetterbedingungen musste von den Schülern und U-17-Mädchen eine anspruchsvolle 4,5-km-Runde mit etlichen Höhenmetern  sechs mal durchfahren werden. Adrian zeigte von Beginn an viel Mut und eine ansprechende Form. Er konnte sich bis zur letzten Runde immer wieder im vorderen Feld zeigen, musste dann aber abreißen lassen und letzten Endes mit einem Platz im Mittelfeld zufrieden sein.

IMG-20190407-WA0005

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert