Ergebnisse Bergzeitfahren Ebersteinburg 2006

87 Teilnehmer starteten zum Bergzeitfahr-Klassiker nach Ebersteinburg. Wir danken allen Teilnehmern fürs Mitfahren.

Die Tagesbestzeit reichte bis auf 6 Sekunden an den Streckenrekord heran: Thomas Heuschmidt gewann mit einer starken Leistung in 11:44 Minuten.

Ergebnisse

Auf welchem Platz bist Du gelandet? Unsere Ergebnislisten geben Auskunft:


Die Erstplatzierten des RSG Ried Bergzeitfahrens nach Ebersteinburg

Noch mehr Fotos

Weitere Fotos vom Zeitfahren findest Du in unserer Bildergalerie.

Zur Bildergalerie
Ein Klick auf die Fotos bringt Dich zur Bildergalerie.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Ergebnisse Bergzeitfahren Ebersteinburg 2006

  1. Hafermann Reimund sagt:

    Hallo liebes Veranstaltungsteam
    Habe zum ersten mal mitgemacht und muß hier ein großes Lob anbringen.
    Hat Spaß gemacht obwohl ich durch die Hölle ging.
    Ich werde auf jeden Fall wieder mitfahren.
    Mit freundlichen Grüßen Reimund Hafermann

  2. Andreas Hatz sagt:

    Ein dickes Lob an die Organisatoren diese Bergzeitfahrens.
    SUUUUUUUUUUUUUUUUPPPPPPPPER Veranstaltung.

    Liebe Grüße Andreas Hatz

  3. Leo Birg sagt:

    Kurzum: lässig, fair – und wie gewohnt, gut organisiert!
    Mit freundlichem Gruß
    Leo Birg

  4. Paolo Luigi sagt:

    Hallo Org. Team,
    wie stark ist die durchschnittliche Steigung?

  5. Müller Benjamin sagt:

    Hallo, wie wird das mit der Zeitmessung genau gemacht? gibt es Transponder oder Begleitfahrzeuge, denn wie wissen diie im Ziel wann der unten gestartet ist?

  6. Administrator sagt:

    Die Zeitmessung erfolgt mit einer Startliste und Funkuhren: Fahrer 1 startet genau um 14:00 Uhr und 0 Sekunden, Fahrer 2 dann 1:00 Minuten später… Fahrer 17 um 14:16 Uhr und 0 Sekunden… usw.

    Oben im Ziel muss dann nur noch mit einer zweiten Uhr die Ankunftszeit ermittelt werden. Mittels einer einfachen Subtraktion (Ankunftszeit minus Startzeit) ergibt sich die Fahrzeit.

    Mit dieser Zeitmessmethode arbeiten wir schon seit langen Jahren völlig problemlos.

  7. Kurt Jenc sagt:

    Hallo RSG-ler, habe heute, etwas verspaetet, mal in den Internetseiten von euch rumgestoebert, habe mir fast alles angeschaut und muss sagen, dass ich sehr beeindruckt dessen, wie sich heute der Verein praesentiert und wie er die Veranstaltungen proffessionell ablaufen laesst, bin. Hier liegt nun mal wieder der Beweis auf der Hand “neue Besen kehren gut”. Gruss aus Thailand.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.