Ergebnisse und Bilder Paarzeitfahren Staustufe Iffezheim 2013

Hier nun das rekonstruierte Ergebnis des Paarzeitfahrens an der Staustufe Iffezheim 2013.

Herzlichen Dank allen Teilnehmern für das Verständnis und ihr sportlich faires Verhalten.

Die drei erstplatzierten Teams werden gebeten, sich noch einmal zu melden, um die Preisübergabe organisieren zu können (michael@jenc.de)

ZeitnahmePaar2013

 

In diesem Jahr folgten so viele Rennradsportler wie noch nie dem Ruf der RSG Ried-Rastatt, sich in der speziellen Disziplin „Paarzeitfahren“ zu messen.  Dies zeigt, dass der  bei dieser Veranstaltung traditionelle Modus, je nach Alter, Geschlecht und Rennlizenz Zeitgutschriften zu verteilen, den Wünschen vieler Hobbysportler entgegen kommt und die ambitionierten Rennfahrer gleichfalls anspornt.

Die bewährte Rheinuferstraße  bot bei  sehr warmem, nur schwach windigen Wetter optimale Voraussetzungen für die 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Kreisen Rastatt, Offenburg, Karlsruhe, Pforzheim und dem Elsass, um im Minutentakt in 40 Paarformationen auf die 27 km lange, nahezu gerade und ebene Strecke zu gehen.  Start und Ziel befanden sich an der Staustufe,  gewendet wurde am Verkehrskreisel in Greffern.

Viele Teilnehmer montierten sich für diesen Wettbewerb spezielle Lenkeraufsätze an ihre Rennräder, um eine möglichst aerodynamische Haltung einnehmen zu können, einige besonders ambitionierte Sportler kamen auf professionellen Zeitfahrmaschinen mit Scheibenrädern und entsprechendem Zubehör an den Start.

Den Siegerplatz konnten die beiden bereits im Vorjahr erfolgreichen Karlsruher Jürgen Wodopia und Raphael Gaissler verteidigen, zweiter wurden Dietmar Ott (Muggensturm) / Heinz Ungelbach (Rheinmünster) vor Karl-August Krupp / Hartmut Lange (Villingen) auf Platz 3. Nach reiner Fahrtzeit gewertet lagen die beiden Lizenzfahrer Sebastian und Simon Henke (RSG Ried/Ellmendingen) mit einer sehr beachtlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von über 47 km/h vorne, gefolgt von Christian Veit /Patrick Eberhardt (RSG Ried-Rastatt), die mit 45,5 km/h ebenfalls sehr schnell waren.

Eine weitere Bildergalerie findet ihr auf

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.552659621438502.1073741828.330165367021263&type=1

und

http://www.ka-news.de/fotos/bilddetail/cme511274,1068419

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.