Einzelzeitfahren auf der Rheinuferstraße

Der Wettergott hatte ein Einsehen und ließ es zwischen 18.30 und 20.00 Uhr nicht regnen, so dass erfreulich viele Rennrad-Enthusiasten am Treffpunkt erschienen. Das Orga-Team der RSG um Michael Jenc, Jochen und Helga Klebsch, Adolf Ritter und Arne Reim hatte Bedenken, ob die Veranstaltung aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse des Tages und der deshalb zu erwartenden wenigen Teilnehmer überhaupt stattfinden kann.

Völlig unbegründet, wie sich herausstellte, denn es kamen bei recht ordentlichen äußeren Bedingungen -16 Grad und leichter Gegenwind in Richtug Greffern - 28 Teilnehmer aus dem Raum Rastatt und Karlsruhe, aus der Ortenau, dem Elsass und dem Würmtal zum Start an die Staustufe Iffezheim.

Sehr interessant war zu sehen, mit welchem Material die Fahrer auf die Strecke gingen: Von der Carbon-Spezial-Zeitfahrmaschine mit Scheibe und Four Spoke in der 10 000 Euro-Preisklasse über einen 80er-Jahre-Stahlrenner mit Sechsfach-Ritzel  bis zum Tourenrad war alles vertreten. Die Mehrheit der Teilnehmer fuhr auf konventionellen Rennrädern mit und ohne Lenkeraufsatz.

Der Sieger Thorsten Metzger (TV Forst) fuhr in 36,26 Minuten völlig ungefährdet zum Sieg und war eine Minute schneller als der Vorjahressieger der RSG, Patrick Eberhard, der sich im Urlaub befand und seinen Titel leider nicht verteidigen konnte.

Schnellster und leider auch einziger Fahrer der RSG war Christian Veit auf Platz 5. Schnellste Frau war Inge Hund, ältester Teilnehmer Peter Bernauer mit 70 Jahren, jüngster Fahrer der 12-jährige Philipp Hund.

Hier die Teilnehmer in der Reihenfolge der Platzierung:

  1. Thorsten Metzger (1983) Forst 36:43
  2. Christian Heimlich (1969) Schweighouse 39:40
  3. Hans Schmidt (1986) 40:17
  4. Dietmar Ott (1967) Muggensturm 40:19
  5. Christian Veit RSG Ried-Rastatt 40:27
  6. Sascha Schwedes (1981) Karlsruhe 40:39
  7. Johannes Hund (1968) Haslach 41:33
  8. Manuel Restle (1978) Bad Herrenalb 41:42
  9. Hans Eberwein (1961) Würmtal 41:45
  10. Erik Schwammberger (1971) Kuppenheim 41:51
  11. Harald Gabert (1958) Würmtal 42:00
  12. Christian Müller (1972) Bühlertal 42:03
  13. Meinrad Müller (1966) Offenburg 42:25
  14. Fabian Bartschke (1986) Karlsruhe 42:37
  15. Marco Käppler (1989) 42:47
  16. Haller-Geppert,Werner (1961) Würmtal 43:57
  17. Hans-Jürgen Theilmann (1945) 44:25
  18. David Splettstößer (1994) Ettlingen 44:41
  19. Ulli Janetzko (1956) Würmtal 44:48
  20. Philipp Hund (2000) Haslach 44:51
  21. Inge Hund (1967) Haslach 45:44
  22. Martin Matejcek (1985) Karlsruhe 45:46
  23. Peter Bernauer (1943) 46:12
  24. Jaqueline Dietrich (1996) Offenburg 46:32
  25. Frank König (1955) Würmtal 46:57
  26. Bernd Abel Offenburg (1955) 47:20
  27. Yannick Hund (1998) Haslach 49:44
  28. Daniel Fink (1964) Iffezheim 54:29
  29. Michael Bellinghoff (1987) Karlsruhe 54:40

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.