Jugendfahrer Adrian Götz gut im Rennen

Während in unserer Region die Radrennen noch nicht wieder aufgenommen werden, sind auf der anderen Rheinseite wieder Kriterien und Rundstreckenrennen möglich – allerdings unter strengen Auflagen für Fahrer und Zuschauer. Grund genug für unsere aktiven Rennfahrer, ihre Form dort unter Beweis zu stellen!

Beim “Grand Prix de Soulz-sous-Fôrets” starteten die U-17-Jugendlichen bei starkem Wind in einen anspruchsvollen Rundkurs und hatten am Ende  70 km und  980 hm in den Beinen. Adrian Götz kam auf Platz 14. Von den über 60 Gestarteten erreichten knapp 40 das Ziel. Im Rennen der Elite über 117 km stand ein großes, international besetztes Feld am Start, darunter unser U-19-Fahrer Leon Uhrig. Leider hatte er schon früh Probleme mit seinen Kontaktlinsen und musste das Rennen aufgeben.

Beim Critérium de Sélestat musste sich Adrian Götz bei strömendem Regen durch eine regelrechte Wasserschlacht kämpfen und wurde am Ende mit einem starken fünften Platz belohnt.

Auch eine Woche später konnte sich Adrian wieder bei einem Rennen im Nachbarland zeigen. In Erstein wurde er Dritter bei den Cadets 1 (U17  älterer Jahrgang), was bemerkenswert ist, da Adrian noch dem jüngeren Jahrgang angehört.

Andrian Götz beim Criterium de Selestat

Andrian Götz beim Criterium de Selestat

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.