Zum Sommerausklang einige Erfolge für die RSG

Unser jüngster Lizenzfahrer Adrian Götz bestritt in den letzten Wochen diverse U-15-Schülerrennen, so z.B. in Bellheim, Dierbach und Haßloch, wo er beim Kriterium einen dritten Platz erringen konnte.

Adrian Götz, Zweiter von rechts, in Haßloch

Adrian Götz, Zweiter von rechts, in Haßloch

Leon Uhrig (Schüler U17) konnte mit dem Badischen Landesverband an der Cyclassics Jugendtour in Hamburg teilnehmen. Zusammen mit fünf weiteren Fahrern musste er sich auf vier Etappen mit 21 weiteren internationalen Teams messen. Nach dem Mannschaftszeitfahren belegten die Badener nach einem schnellen Rennen (48 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit) als bestes deutsches Team auf Platz drei. Nach einer Etappe als Rundstreckenrennen und einem Einzelzeitfahren stand Leon zwischenzeitlich auf dem elften Gesamtrang, den er im abschließenden Rundstreckenrennen in der Hamburger Innenstadt vor zahlreichen Zuschauern verteidigen konnte. Das Team des BRV sicherte sich den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

Am darauffolgenden Wochenende stand die Veranstaltung “Criterium Des Jeunes” in Luxemburg an, die als eine der härtesten internationalen Rundfahrten für Jugendfahrer gilt. Das Team des Badischen Landesverbandes durfte neben zahlreichen Nationalteams antreten, insgesamt waren 28 Mannschaften am Start. Die erste Etappe führte über zahlreiche Anstiege und 84 km. Auf der zweiten, schwersten Etappe musste vor der Bergankunft eine Runde mit einer fast 17-prozentigen Steigung zehn Mal durchfahren werden, was das Feld frühzeitig auseinanderzog. Leon und die übrigen “Badener” konnten sich im Hauptfeld halten. Auf der abschließenden Etappe fuhren von 140 Fahrern nur 43 ins Ziel, darunter auch unser talentierter RSG-Jugendlicher, der am Ende als bester Fahrer des BRV und drittbester deutscher Fahrer stolz sein durfte.

Leon Uhrig (vorne) beim Criterium Des Jeunes

Leon Uhrig (vorne) beim Criterium Des Jeunes

Am ersten Wochenende im September führte der RSV Yburg Steinbach sein Bergzeitfahren von Neuweier hinauf zur Yburg durch. Leider herrschte nasskaltes Wetter, so dass sich nur 27 Starterinnen und Starter dieser Herausforderung stellen wollten. Ralf Hafermann konnte die zweitbeste Tageszeit und damit den ersten Platz in der Klasse Ü-50 erringen.

Ralf Hafermann (Mitte) auf der Yburg

Ralf Hafermann (Mitte) auf der Yburg

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.