Mit dem Rad im Goldenen Dreieck

Zu Jahresbeginn unternahm Arne Reim, Mitglied der Radsportgemeinschaft RSG Ried-Rastatt, eine organisierte Radreise durch Südostasien. Von Frankfurt über Bangkok und Kunming ging es per Flugzeug nach Jinghong in China, wo die Gruppe ihre Räder erhielt.
Von Jinghong ging es zunächst in 6 Radetappen auf welligem  und mittelgebirgigem Terrain durch sehr abwechslungsreiche Landschaften nach Mohan an der chinesisch-laotischen Grenze. Das nach jeder Etappe obligatorische “Schmutzbier” (noch in Radkleidung) und die sehr leckere Dao-Küche rundeten die ersten Etappen wunderbar ab.

Nach der Einreise in die Demokratische Republik Laos folgten 13 Tage mit einer Mischung aus Rad-, Wander- und Ruhetagen (Silvester in der alten Königsstadt Luang Prabang, Regenwaldwanderung, Wasserfalltour) und eine sehr erholende zweitägige Fahrt den Mekong flussaufwärts in Richtung Nordthailand. Erneut tauchte man in eine teilweise sehr archaische, aber sehr freundliche, exotische und entspannte Welt ein.
Laos war ein großartiges Radurlaubsland.

In Thailand folgten weitere Radtage über Chiang Rai und Thaton mit diversen Besichtigungen (Elefantencamp, Orangenplantage) nach Chiang Mai, der zweitgrößten thailändischen Stadt und dem Endpunkt der Reise.
Tagesleistungen mit bis zu 108 km waren bei 30-35°C und hoher Luftfeuchtigkeit eine echte Herausforderung, die durch die hervorragende kulinarische Versorgung etwas abgemildert wurde.
Insgesamt legte die Gruppe um Arne Reim an 17 Radtagen 1.120 km und 11.500 Höhenmeter zurück

 

.Arne und der Elefant3

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.